Herzlich Willkommen in meiner Rees(t)ewerkstatt

Herzlich Willkommen auf meiner Seite für Patchwork.
Hier zeige ich meine Arbeiten, die aus kleinen Stoffstückchen entstanden sind.
Viel Spaß beim Stöbern...

Dienstag, 10. Mai 2011

„Kreatives Chaos“ in meinem Kopf


Heute möchte ich mal ein bisschen was von meinem „Kreativ-Chaos“ erzählen.

Kennt Ihr das auch? Da hat man Hefte und noch mehr Hefte und Bücher und noch mehr Bücher mit lauter „Input“ und Ideen. Von Zeit zu Zeit blättert man sie durch und findet wieder, was man/frau eigentlich schon immer mal nähen / stricken / häkeln wollte, aber entweder nie dazu gekommen ist oder es aufgrund der Reizüberflutung schlicht und ergreifend vergessen hat.

Mir geht das ständig so. Und wenn ich dann endlich Zeit habe und vor meinen Stoff- und Wollbergen sitze, dann fällt mir vom ganzen „Input“ alles auf einmal ein, sodass ich wieder überlegen muss, was ich denn als erstes in Angriff nehmen soll.

Ganz besonders schwierig ist die Zeit, wenn ich eine Ausstellung vorbereite. Dann möchte ich noch sooooo viel handarbeiten. Es fällt mir schwer, mich auf nur EINE Sache zu konzentrieren. Und dann passieren auch noch Fehler – meist, weil es mal wieder zu schnell gehen sollte. „Entnähen“ heißt dann das Zauberwort, damit es nicht allzu hart klingt. Beim Wort „Trennen“ möchte man ja alles am liebsten in die Ecke werfen und was Neues anfangen. Das Ergebnis wäre dann wieder Frust und ein weiteres UFO (Unfertiges Objekt).

Was also tun, um die ganze Angelegenheit zu entschärfen? Dazu habe ich mir für mich Folgendes überlegt:

Jede Idee wird auf einen kleinen Zettel geschrieben – vielleicht noch mit Heft-/Buchangabe dazu vermerkt. Die Zettel werden einzeln zusammengefaltet und in eine „Kreativkiste“ gelegt. Dazu habe ich eine Zigarrenkiste auserwählt mit einem kleinen Verschluss. Ich kann die Zigarrenkiste auch noch einmal unterteilen für die Themen „Allgemein“ und „Weihnachten“. Wenn ich nun Zeit habe, hole ich mir einen der Zettel heraus und handarbeite diesen Gegenstand, bis er fertig ist. Erst danach gibt es einen neuen Zettel aus der Kiste.

Die Vorteile:
  1. So kann ich mich auf jede einzelne Sache viel besser konzentrieren.
  2. Es entstehen keine neuen UFOs.
  3. Ich vergesse nichts, denn alles kommt mal dran.
  4. Neue Ideen können jederzeit „nachgeschoben“ werden.

So, jetzt steht meine Kreativ-Kiste zum Füllen bereit und die Ideen dürfen endlich sprudeln, denn schnell schreiben kann ich ja…….

(Nachahmung erlaubt)

Kreative Grüße
aus der Rees(t)ewerkstatt
Heike

Keine Kommentare: